Wir trauern um Prof. Dr. Walther Dürr

* 27. April 1932 (Berlin)        † 6. Januar 2018 (Tübingen)

Durch seinen Tod verliert die weltweite Schubert-Gemeinde
einen der größten Schubert-Forscher aller Zeiten.

Walter Duerr zur Trauerkarte (auf Bild klicken)

Wir trauern um den Schubert-Forscher Walter Dürr. Die Verbindung zu ihm entstand durch unsere Gesamtaufführung der Schubertlieder von 1993-2001. Die von Walther Dürr in exemplarischer Mustergültigkeit herausgegebene Lieder-Serie der Neuen Schubert-Ausgabe – (s)ein Lebenswerk – bot dafür als wissenschaftliche Gesamtausgabe in Notentext und Kommentaren die ideale Grundlage.

Noch enger wurde die Verbindung, als Thomas Seyboldt 1997 anlässlich Schuberts 200. Geburtstag einen Kongress während der Schubertiade initiierte, an dem unter der Federführung von Dürr führende Schubert-Forscher teilnahmen. Schuberts Lieder nach Gedichten aus seinem literarischen Freundeskreis – Auf der Suche nach dem Ton der Dichtung in der Musik wurde in Konzerten, Referaten und Diskussionen beleuchtet. Der Kongressbericht Ettlingen 1997, herausgegeben von Walther Dürr, Siegfried Schmalzriedt und Thomas Seyboldt, ist im Wissenschafts-Verlag Peter Lang erschienen und wird in der Schubertliteratur häufig zitiert.

Nach diesem erfolgreichen Brückenschlag zwischen Wissenschaft und musikalischer Praxis lag es nahe, diese Verbindung auch für eine Folge von Schubert-Abenden fortzusetzen, zu der der SWR in der Saison 2001/2002 eingeladen hatte. So kamen die Hörer in den Genuss der Einführungsvorträge von Walther Dürr mit anschließenden Liederabenden des Duos Hans Christoph Begemann (Bariton) und Thomas Seyboldt. Diese Dokumente einer intensiven Auseinandersetzung mit Schuberts Werk sind gerade bei bastille musique als „Franz Schubert: Lieder (live)“ erschienen. Die Aufnahmen wurden vom SWR live produziert und beinhalten die gesamten Hölty-Lieder und Schiller-Balladen, ausgewählte Goethe-Vertonungen, eine Wiederauflage der begehrten, aber zwischenzeitlich vergriffenen Winterreise sowie die von Dürr gehaltenen Einführungsvorträge.

„Dazu konzise, lebendig vorgetragene (gekürzt auch abgedruckte) Einführungen von Walther Dürr, die besonders auf dem selten beschrittenen Terrain der Schiller- und Hölty-Vertonungen Orientierung bieten. Das Ganze: eine Offenbarung.“
(Opernwelt, Januar 2018)

Es ist schön, dass Walther Dürr im vergangenen Jahr seine Einführung zur Winterreise noch im Tübinger SWR-Studio aufnehmen konnte und die Veröffentlichung dieser fünf Schubert-CDs mit seinen Vorträgen noch miterleben durfte!

Unvergessen bleibt seine charmante Art, etwa als er um die Mitarbeit am SchubertLiedLexikon bat und dem offiziellen Brief noch einige persönliche Zeilen hinzufügte: „(…) wenn gerade Sie sich entschließen könnten, [obwohl] Sie für solche Arbeiten im Grunde wenig Zeit haben (…) Bitte!“
Ja, natürlich. Gerne.

Für den 15. Januar war eigentlich die Aufzeichnung für eine SWR-Sendung mit Dürr und dem Lied-Duo Begemann-Seyboldt geplant, anlässlich der neuen CD-Veröffentlichung. Dieser Tag ist nun der Tag seiner Beerdigung. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

Es bleibt die Verneigung aus großer Dankbarkeit und in tiefer Ehrerbietung vor einem exzellenten Wissenschaftler und herausragenden Schubert-Kenner und einem herzenswarmen Menschen.

 

Der Künstlerische Leiter
Thomas Seyboldt

 

Startseite
Impressum